Heliotrop Freiburg


Steckbrief

 

79_42_Plus_E
Bild: Holger Wolpensinger


Bildergalerie 2004

Ausführliche
Projektbeschreibung

(pdf 330 kB)

Anfahrtsbeschreibung

 

 

 

Baumaßnahme

Neubau 

Strasse/Stadtteil

Ziegelweg / Merzhausen     

Fertigstellung

Sommer 1994 fertiggestellt

Standort

Grundstück, das als nicht bebaubar angesehen wurde

Bauform

Holzbauweise, vorgefertigt in Modullen

Wohneinheiten

1

Bewohner

2

Eigentumsform

Eigentumswohnung


Wichtigste Maßnahmen zur Nachhaltigkeit

Ökologie

Plusenergiehaus: die Photovoltaikanlage auf dem Dach generiert mehr elektrische Energie als das Gebäude verbraucht.
Optimale Nutzung der Sonnenenergie durch die Möglichkeit das Gebäude in die optimale Richtung zu orientieren.
Nutzung von Regenwasser, Einsatz einer Trockenkomposttoilette und Klärung des Abwassers in einer Schilfkläranlage.

Ökonomie

Der Drehmechanismus für das Gebäude war günstiger als eine Beschattungsanlage.

Teilbereiche von Entwicklung und Erstellung des Gebäudes wurden vom Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Technologie des Landes Baden-Württemberg gefördert.

Soziokulturell Das Heliotrop wird als Imageträger für das ökologische Bauen genutzt, da es wegen seiner innovativen Form großes öffentliches Interesse weckt.
Besonderheiten Deutscher Architekturpreis 1995 Anerkennung
Sonderpreis beim Wettbewerb "Das goldene Haus" 1996
Sonderpreis beim Wettbewerb "Freiburger Innovationspreis" 1996
Quellen www.rolfdisch.de
Literatur Schlötzer, Adolf: Der Heliotrop: seine Geschichte, Konstruktion und Genauigkeit / vorgelegt von Adolf Schlötzer, 1909 München, Techn. Hochsch., Sonderdruck aus: Zeitschr. des Bayer. Geometervereins ; Bd. 13
Downloads www.energynet.de/.../baunews171102.html
www.eurosolar.org/.../Rolf-Disch.pdf
www.energienetz.ch/solargebaeude...Freiburg-H.pdf
Kontakt Rolf Disch, Architekturbüro, Wiesentalstr. 19, 79115 Freiburg
Tel.: 0761 / 45944-0, Fax: 0761 / 45944-44, E-Mail: rolfdisch@t-online.de
Stand Text: Sandra Metzner/Fang Hua. Karlsruhe, 11/2004